Untersuchungen der weiblichen Brust - Mammadiagnostik


Palpatorische Untersuchung

Text folgt

Mehr Informationen


Mammographie

Die Mammographie ist eine Untersuchung der Brust unter vorsichtiger Kompression und Anwendung von Röntgenstrahlen. Sie wird durchgeführt z.B. bei Schmerzen in der Brust, bei tastbaren Knoten, bei unklaren Hauterscheinungen oder Schwellung der Achsel. In unserem Zentrum für Mammadiagnostik (ZfM) stehen hierfür zwei digitale Mammographiegeräte zur Verfügung mit speziell ausgebildetem Fachpersonal.

Mehr Informationen


MR-Mammographie (Magnetresonanztomographie der Brust)

Diese Brustuntersuchung im Kernspintomographen (Magnetresonanztomographen) kommt in folgenden Fällen zum Einsatz: zur Differenzierung von unklaren Brustveränderungen bei Mammographie oder Sonographie, zur Nachuntersuchung der Brust nach Brustkrebs, zur Untersuchung der Brust vor einer Operation bei Brustkrebs. Die Untersuchung ist schmerz- und strahlungsfrei.

Mehr Informationen


Ultraschall der Brust (Mammasonographie)

Diese Untersuchung der Brust erfolgt ohne Anwendung von Röntgenstrahlen. Sie ist geeignet als Zusatzuntersuchung zur Mammographie, zur Untersuchung von Frauen mit dichtem Brustgewebe und von jungen Frauen oder Schwangeren. In unserem Zentrum für Mammadiagnostik (ZfM) stehen mehrere Sonographiegeräte mit Hochfrequenzschallköpfen zur optimalen Strukturauflösung zur Verfügung.

Mehr Informationen


Stanzbiopsie der Brust

Zur Abklärung von unklaren Strukturveränderungen der Brust kann es sinnvoll sein, eine Punktion der Brust durchzuführen. Unter örtlicher Betäubung wird Brustgewebe gewonnen, das im Labor genauer analysiert werden kann. Die Punktion erfolgt unter Ultraschallkontrolle.

Mehr Informationen


CT-gesteuerte Drahtmarkierung (z.B. vor OP)

Text folgt

Mehr Informationen


Nach Oben