Nebenschilddrüsenszintigraphie

 

Spezielle Informationen zu dieser Untersuchung

Im Allgemeinen liegen hinter der Schilddrüse vier erbsgroße Epithelkörperchen, die auch als Nebenschilddrüsen bezeichnet werden. Es handelt sich hierbei um für den Calzium- und Phosphathaushalt bedeutsame Hormondrüsen (Parathormon). Häufig kommen jedoch auch versprengte Drüsenanlagen vor.

Indikation: Suche eines Adenoms der Nebenschilddrüsen bei sog. Hyperparathyreoidismus.

Mittels einer Gammakamera werden hochauflösende zweidimensionale Aufnahmen der Schilddrüsenregion und der oberen Anteile des Brustkorbes zu verschiedenen Zeitpunkten und SPECT-Aufnahmen angefertigt.


Untersuchungsablauf

Bis zu vier Stunden nach Injektion des Radiopharmakons werden zu verschiedenen Zeitpunkten mit der Gammakamera Aufnahmen angefertigt. Eine Stunde nach Injektion der Aktivität werden noch zusätzlich SPECT-Aufnahmen angefertigt. Während der Wartezeiten zwischen den Aufnahmen wird gegebenenfalls noch eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse durchgeführt. Zum Schluss wird noch ein Schilddrüsenszintigramm angefertigt. Die gesamte Untersuchungsdauer beträgt somit rund fünf Stunden.


Eingesetzte Substanzen

  • Aktivität Nebenschilddrüsenszintigrafie mit Tc99m-MIBI: ca. 500 MBq
  • Aktivität Schilddrüsenszintigrafie mit Tc99m: ca. 37 bis 74 MBq bei Erwachsenen
Standort Simmern

Hunsrück Klinik
Holzbacher Straße 1
55469 Simmern

Tel. 06761/964444-0
Fax 06761/964444-13

Öffnungszeiten

Mo–Fr: 07:30–16:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Standort Cochem

Marienkrankenhaus
Avallonstraße 32
56812 Cochem

Tel. 02671/985-188
Fax 02671/985-189

Öffnungszeiten

Mo–Fr: 08:00–16:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Mitglied im Radiologienetz
Auszeichnung
Nach Oben